Rundblick-Unna » 3 Männer und ein Baby…! Säugling aus Schwerte allein auf Tour

3 Männer und ein Baby…! Säugling aus Schwerte allein auf Tour

Drei Männer und ein Baby! Getreu dieses Filmhits gab´s für eine junge Mutter aus Schwerte und ihren 10 Monate alten Säugling am Sonntagmorgen ein Happy End – nach einem Schock im Bahnhof Wattenscheid und fürchterlich banger Ungewissheit bis zum ersehnten Wiedersehen.

Für jede Mutter muss es ein Albtraum sein, was der 21-jährigen Schwerterin am Sonntagmorgen auf dem Bahnsteig in Wattenscheid passierte. Sie stieg aus einem Regionalexpress aus; doch noch bevor sie ihren kleinen Sohn im Kinderwagen auf den Bahnsteig hieven konnte, schlossen sich plötzlich die Türen des Zuges und der 10 Monate alte Junge fuhr alleine weiter.

Die Panik der jungen Mutter kann man sich lebhaft vorstellen.

Bahnmitarbeiter erkannten die Situation zum Glück sofort und informierten die Bochumer Bundespolizei. Diese konnte den Säugling beim planmäßigen dortigen Halt gesund und munter in Empfang nehmen: Und umsichtige Aufpasser hatte der Kleine auch noch gehabt, denn für die kurze Fahrt bis zum Bochumer Hauptbahnhof kümmerten sich 3 junge Männer aus Guinea (zwei 16, einer 19 Jahre alt)  um den kleinen Bahnreisenden. Die drei halten sich derzeit für einen Deutschkurs im Ruhrgebiet auf.

In der Wache am Bochumer Hauptbahnhof konnte die junge Mutter ihren Sohn dann überglücklich wieder in die Arme schließen. Der Steppke hatte offensichtlich einen gesunden Schlaf – und sein kleines Reiseabenteuer glatt verpennt…

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Wie Schön ist das denn! Da sieht man wieder, daß man nicht generalisieren darf und alle über einen Kamm scheren. Die Jungs aus Guinea haben das toll gemacht.

    Antworten

Kommentieren