Rundblick-Unna » 3 Firmeneinbrüche – Beute: einmal Sparschwein, einmal kompletter Stahlschrank

3 Firmeneinbrüche – Beute: einmal Sparschwein, einmal kompletter Stahlschrank

So viel Einsatz für ein Sparschwein. Aber besser noch, als mit vollends leeren Händen wieder zu verschwinden. So dachten sich das wohl die Einbrecher, die heute Nacht in Schwerte den Maschendrahtzaun einer Automobilfirma Im Bohlgarten aufschnitten und durch eine aufgehebelte Seitentür in den Bürotrakt eindrangen. Sie fanden dort… ein Sparschwein. Das ist jetzt weg.

Entschlossener verfuhren Firmeneinbrecher an der Binnerheide, wo eine Stahltür zu einem Sanitärgroßhandel aufgebrochen wurde. Die Täter entwendeten sie Werkzeug und einen kompletten Stahlschrank. An der Binnerheide liegt auch die Firma, dessen Chef zur Abgrenzung gegen eine benachbarte Flüchtlingsunterkunft einen höchst umstrittenen „Grenzzaun“ gebaut hat.

http://rundblick-unna.de/schwerter-unternehmer-zieht-grenzzaun-gegen-fluechtlinge-hoch/

zaun-fluechtlinge-schwerte-ii

Nicht ins Gebäude gelangten die Täter bei einer Elektrofirma Im Bohlgarten. Hier hielten die massive Tür und die massiven Fenster den Hebelversuchen stand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise zu allen drei Sachverhalten bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304 921 3320 oder 921 0.

Kommentieren