Rundblick-Unna » 29Jährige rastet total aus: Polizisten bespuckt, geschlagen, gewürgt, gebissen: Beamter dienstunfähig

29Jährige rastet total aus: Polizisten bespuckt, geschlagen, gewürgt, gebissen: Beamter dienstunfähig

Der eine Polizeibeamte wurde bespuckt, mit einer Glasflasche geschlagen, gewürgt und in die Hand gebissen, ein weiterer ins Bein gebissen. Wie eine Furie gebärdete sich eine 29jährige Frau am Dienstagmittag bei einem Einsatz in Dortmund-Mengede (Ammerstraße). Die Frau sollte ihre Wohnung auf Weisung der Stadt verlassen, weigerte sich jedoch, und so leistete die Polizei Amtshilfe. Das ging nicht ohne Verletzungen auf Seiten der Beamten ab.

Die 29Jährige rastete komplett aus, als die Polizisten sie aus ihrer Wohnung befördern wollten. Gegen Versuche, sie zu fixieren, leistete sie massiven Widerstand. Einen 35jährigen Beamten würgte sie, brachte ihn zum Fallen, bespuckte ihn, schlug mit einer Glasflasche in Richtung seines Kopfes und biss ihm zweimal in die Hand. Einen weiteren 27-jährigen Polizeibeamten biss sie ins Bein. Die beiden Beamten trugen leichte Verletzungen davon. Der 35-Jährige war anschließend dienstunfähig.

Nachdem die Polizisten die 29-Jährige schließlich gemeinsam mit Unterstützungskräften fixieren konnten, konnte ein hinzugezogener Notarzt sie beruhigen. Ein Rettungswagen brachte sie zunächst in ein Krankenhaus.

Die Frau erwartet nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte.

Kommentare (48)

  • Max Black via Facebook

    |

    Ein Notarzt konnte sie beruhigen? o.O Schlechtes Deutsch oder hat er tatsächlich liebevoll auf sie eingeredet?

    Antworten

  • Sabine Preuss via Facebook

    |

    War die vieleicht bekifft?

    Antworten

  • Christina Felly via Facebook

    |

    Lol was für Polizisten hahahah

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Die Beamten auszulachen finden wir unangemessen, Christina Felly. Härteres Durchgreifen kann Disziplinarmaßnahmen nach sich ziehen. Vielleicht erst kurz nachdenken, ok? Im Grunde sollten Polizeibeamte für ihre Arbeit Schmerzzulage verlangen.

      Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Auslachhen nicht
      Aber es ist schon komisch,das 2 beamte,die ja sicherlich techniken erlernt haben (die auch rechtlich konform sind),einer frau nicht habhaft werden können.sie mag ausgerastet sein.aber es muss doch für 2 polizeibeamte möglich sein,dem herr zu werden.jetzt zu sagen wenn sie richtig was gemacht hätten,könnte es zu einem disziplanverfahren kommrn,klingt so,als wären sie wehrlos.aber dem ist ja eigentlich nicht so.wie gesagt,gewisse techniken haben sie doch brstimmt gelernt.und wenn einer leichte verletzungen davongetragen hat,waeum dienstunfähig?.
      Schmerzzulage?nein.eben weil sie fpr solche fälle ausgebildet sind

      Letzens ging durch die medien wie zwei beamte einer hilflosen frau aus syrien verbal agressiv angegangen sind.sie sollte mit ihren kindern in eine andere unterkunft gebracht werden.später war dann auf einem video zu sehen wie sie(ohne auffällig grworden zu sein)von einem beamten einfach brutal zu boden geworfen wurde. Aber wenn es mal zur sache geht sind es dann aufeinnal die armen wehrlosen polizisten????

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Uns ging es lediglich um den Spott, Dagmar Kuhn. Da wir bei dem Einsatz nicht daneben gestanden haben, werden wir uns über die Polizeibeamten kein Urteil anmaßen.

      Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Ich weiss

      Antworten

    • Dagmar Kuhn via Facebook

      |

      Aber dann bitte auch kein schmerzensgeld verlangen,wenn ihr wie ihr ja sagt,nicht dabei gewesen seid und die situation nicht beurteilen könnt?

      Antworten

    • Thorsten Drees via Facebook

      |

      Ich glaub kaum, daß hier kein Schmerzensgeld verlangt wird – diesmal nicht 😉 Aber ich weiß z.B. daß die Polizei gern mal mitliest. Und einige Kommentare können da wie ein Boomerang wirken. Na – wollen wir mal hoffen, daß die Polizei nicht lacht, wenn der ein oder andere mal in Nöten is 😉

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      … die Polizei pflegt hier tatsächlich intensiv mitzulesen. Haben wir schon öfter – bei angesagten Gelegenheiten – (warnend) drauf hingewiesen….

      Antworten

  • Kerstin Richert via Facebook

    |

    Hätten die Polizisten ihr richtig einen kommen lassen , wie sie es verdient hätte und wie es in anderen Ländern gehandhabt wird , würden alle wieder „Polizeigewalt“ schreien . In Deutschland sind den Polizisten auf Grund lächerlichen Dienstanweisungen die Hände gebunden und sie müssen sich gefallen lassen , entweder selbst verletzt oder ausgelacht zu werden .

    Antworten

  • Marc-Oliver Finkel via Facebook

    |

    Gummiknüppel frei und dann ab dafür und nicht so……lächerliche Polizei

    Antworten

  • Wunderlich

    |

    Informier dich mal, wie der Schlagstock bei der Polizei rechtlich bewertet wird.
    Sprüche aus dem Tal der Ahnungslosen, Marc-Oliver.

    @rb
    Danke für das Löschen des Kommentars … aber warum wurde der erst freigeschaltet?

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      So ein Kommentar geht gar nicht – darum gelöscht, User gesperrt, zack – Ruhe. Das Problem ist, daß wir nur die Kommentare freischalten können, die über die Homepage kommen. Facebook hat da seine eigenen Gesetze.

      Antworten

      • Wunderlich

        |

        OK, trotzdem danke.

        Antworten

        • Rundblick Unna via Facebook

          |

          @Wunderlich und andere: Wenn derartige No Go-Kommentare über fb einlaufen, freuen wir uns immer über direkte Nachricht, damit wir sofort zur Tat schreiten können.

          Antworten

  • Marc-Oliver Finkel via Facebook

    |

    Ab heute mein Held : Wunderlich ? ……Schöne Grüße aus dem Tal der Ahnungslosen an den “ sarkastischen “ Analphabeten Wunderlich ??

    Antworten

  • Marc Weber via Facebook

    |

    Warum nicht wie in den USA? Einfach einen Tazer einsetzten …

    Antworten

  • Jama To via Facebook

    |

    Für immer einsperren! Aber nicht in Luxus Zelle mit Computern und. …..
    Derjenige muss mal malochen ums zu erfahren was wahres Leben ist!

    Antworten

Kommentieren