Rundblick-Unna » 24 Überfälle und ein Mord: Supermarkträuber fährt lebenslang ein

24 Überfälle und ein Mord: Supermarkträuber fährt lebenslang ein

Dieser Schwerkriminelle bekommt die volle Härte des Gesetzes zu spüren. Nach einer Serie brutaler Supermarktüberfälle – darunter in Hamm, wo er ist eine Kassiererin anschoss – wandert ein 42-jähriger Pole lebenslang hinter Gitter. Das entschied heute das Landgericht in Hannover. Dort hatte der Mann einen 21jährigen Kunden erschossen, der ihn während eines Supermarktraubes aufhalten wollte.

Die Richter erkannten auf besondere Schwere der Schuld. Das erschwert eine vorzeitige Haftentlassung auf Bewährung. Die Beweisführung wurde durch DNA-Spuren erbracht.

Dem 42Jährigen, der die Taten bestreitet, werden 24 Überfälle in etlichen Bundesländern angelastet. Die Märkische Zeitung (Onlineausgabe) zitiert ihn mit den Worten: „Ich denke, dass es hier zu vielen gefälschten Beweisen gekommen ist durch die deutsche Polizei.“

Kommentare (6)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Da gehört er hin!

    Antworten

  • Sandra Osmani via Facebook

    |

    Nicht wieder raus lassen, die sau

    Antworten

  • petter Uhlenbusch

    |

    Eigentlich habe ich ja ein sehr positives Bild von den Polen.
    Nun ja, schwarze Schafe gibt datt überall. Schade nur,
    das wir den dann noch mit unseren Steuergeldern
    subventionieren müssen. Schöner wäre es, der Verbrecher
    würde in Polen in den Knast einfahren. Kostet uns nix…
    und da ist Knast noch Knast!

    Antworten

  • Luna....

    |

    Schrecklich das dem junge Mann seine Zukunft genommen wurde!!!

    Er hatte bestimmt auch tolle Pläne wollte mitsicherheit mal heiraten und Kinder bekommen und mit freunden schön abfeiern…..

    Alles futsch und wofür?????
    Für ein paar Euros……
    ????

    Antworten

Kommentieren