Rundblick-Unna » 2 Raubüberfälle und ein Diebstahl überschatten Abifeier in Hamm

2 Raubüberfälle und ein Diebstahl überschatten Abifeier in Hamm

Von zwei Raubüberfällen und einem Diebstahl wurden gestern Nacht die alljährlichen Abiturfeierlichkeiten am Burghügel Mark in Hamm überschattet. Die flüchtigen Tatverdächtigen erbeuteten drei Mobiltelefone, teilt die Polizei Hamm mit. Sie wünscht sich Hinweise auf die Täter. Die vorliegenden Beschreibungen weisen auf südländische bzw. in einem Fall auf einen pakistanischen/indischen Täter hin.

Raubüberfall 1: Inmitten der feiernden Menge wurde einem 21-Jährigen gegen 23 Uhr das Handy aus der Hand gerissen. Es fiel zu Boden, der Räuber ergriff es und rannte weg. Ein 20-Jähriger nahm die Verfolgung auf, wurde aber jäh durch zwei Faustschläge von einem anderen Unbekannten aufgehalten. Die insgesamt drei Männer kamen unerkannt davon. Der tatverdächtige Handy-Dieb wird beschrieben als südländischer Typ im Alter von 18 bis 19 Jahren und zirka 1,85 Meter groß. Er hat dunkles, kurzes Haar und trug eine dunkelbraune Jacke mit Kapuze. Der andere Unbekannte wird ebenfalls als 18 bis 19 Jahre alt und mit südländischem Aussehen beschrieben. Er ist 1,70 Meter groß und trug eine schwarze Jacke.

Raubüberfall 2: Gegen 23.30 Uhr wurde ein 17-jähriges Mädchen auf dem Fußweg zwischen dem Burghügel und der Soester Straße von hinten zu Boden gestoßen. Ein Mann entriss ihr ihr Handy und rannte in Richtung Burghügel davon. Ein 19-Jähriger erkannte die Situation, verfolgte den Angreifer und einen zweiten Unbekannten über das Burghügelgelände, die Ahsebrücke bis zum Dunantweg. Dort verlor er sie aus den Augen. Einer von ihnen wird als Südländer mit Bart und schwarzen Haaren beschrieben. Zu einer hellblauen Jeans trug er braun-weiße „Sneaker“ und einen hellbraunen Kapuzenpullover. Der Zweite war mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet.

Diebstahl: Zwischen Mitternacht und 1 Uhr früh nutzte ein Unbekannter die Abwehrreaktion einer 21-Jährigen aus, um ihr Handy zu stehlen. Der Mann sprach die 21-Jährige und eine 19-Jährige auf Englisch an. Als er von den jungen Frauen aufgefordert wurde, zu gehen, hob er seinen Arm, als ob er die 19-Jährige schlagen wolle. Die 21-Jährige schritt ein und hielt den Arm des Fremden fest. In diesem Moment griff er unbemerkt in die Jackentasche der jungen Frau und zog ihr Handy heraus. Nach einer weiteren Aufforderung ging der Mann weg. Erst danach bemerkte die 21-Jährige das Fehlen ihres Telefons. Er war zwischen 20 und 35 Jahre alt, 1,65 Meter bis 1,78 Meter groß und hatte ein indisches oder pakistanisches Aussehen. Er trug dunkle, kurze Haare und einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem schwarzen Mantel und einer dunklen, lockersitzenden Jeans.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

Kommentare (3)

  • Mike

    |

    Wildwest in Hamm, scheint ja der neue Brennpunkt zu werden ?
    Wo ist immer die Polizei wenn man sie braucht ?
    War ja nun ein paar Tage ruhig dann kommen gleich wieder drei und heute fängt das Wochenende doch erst an, man darf gespannt sein ob die Polizei die Lage im Griff hat oder am Wochenende wieder Raube passieren

    Antworten

  • fürst

    |

    Von der POLIZEI ist keine Akut-Hilfe mehr zu erwarten. Sie wurde zur Lachnummer und läßt sich von bestimmten „Großfamilien“ zur Lachnummer machen.
    Raub und Diebstahl von u.a. Handys werden noch zunehmen.
    Wir sind nur noch „Ungläubige“ und schon als solche „Opfer“.

    Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      @fürst Den link zu Ihrer Prognose (dass Raub und Diebstahl pp. zunehmen werden) lassen wir hier mal weg 😉 Gerade was Diebstahl von Handys und Geldbörsen usw. angeht, hat die Polizei ja auch an die Bevölkerung appelliert. Man macht es den Dieben oft zu einfach. Klingt komisch – ist aber so. VG

      Antworten

Kommentieren