Rundblick-Unna » 18jähriger Kamener auf der Straße beraubt

18jähriger Kamener auf der Straße beraubt

Straßenraub am hellen Tag in Kamen. Nahe des Rathauses wurde am Montag ein 18jähriger Kamener von zwei unbekannten Männern angegangen, beraubt und zu Boden gestoßen. Der junge Mann parkte gegen 16.40 Uhr seinen PKW am Rathaus und ging zu Fuß in Richtung Westicker Straße 1. Plötzlich bemerkte er, dass jemand sich an seiner Gesäßtasche zu schaffen machte.

Er wollte sich umdrehen – wurde jedoch im selben Moment  zu Boden gestoßen. Er sah noch zwei Männer in Richtung Schulstraße flüchten. Sie hatten dem 18Jährigen die Geldbörse entwendet.

Die Männer werden wie folgt beschrieben: Beide sollen etwa 20 bis 30 Jahre alt gewesen sein und schwarze Haare gehabt haben. Einer habe eine schwarze Daunenjacke und der andere eine Tarnjacke sowie eine weiße Mütze getragen. Hinweise zur Tat oder den Tätern bitte an die Polizei in Kamen unter der Rufnummer 02307 921 3220 oder 921 0.

Kommentare (6)

  • Alex S

    |

    Polizisten werden in Zukunft gefragt sein 😀 bei den ganzen abnormalen, oh pardon, mittlerweile eigtl Alltag, Übergriffen, wie sie in letzter Zeit stattfinden. Der Fachkräftemangel weitet sich nun auch auf den Beruf des Scheingesetzeshüters aus. Am besten wir holen noch mehr ins Land, die wir dann auch zum Scheinpolizisten ausbilden, damit wir uns dann im Alter im Seniorenstift von den Pflegern mit schwarzen Haaren das Portemonnaie oder das hart Ersparte aus er Tasche ziehen lassen 😉

    Antworten

  • Mike

    |

    Wird ja immer schlimmer :-(

    Antworten

  • Hans Kammler via Facebook

    |

    Herzlich willkommen im Ghetto kamen.

    Antworten

  • Stefan Hinke via Facebook

    |

    Katharina Schoppa

    Antworten

  • Petra Hofmann via Facebook

    |

    Woran das wohl liegt!

    Antworten

  • Andy Fischer via Facebook

    |

    Der Demographische Wandel der letzten Dekaden ist ein Musterbeispiel zur Umsetzung des Kalergiplanes.Quo Vadis Germania?

    Antworten

Kommentieren