Rundblick-Unna » 18Jähriger brutal überfallen, Trio an Beute nicht interessiert – Noch 3 weitere Überfälle, einer im Taxi

18Jähriger brutal überfallen, Trio an Beute nicht interessiert – Noch 3 weitere Überfälle, einer im Taxi

Bei gleich vier Raubüberfällen zwischen Samstagmorgen und heute früh in Dortmund sind alle vier Opfer – Männer zwischen 18 und 76 Jahren – verletzt worden.


 

Von drei jugendlichen Gewalttätern wurde in der Nacht zu Montag ein 18Jähriger in Dortmund-Scharnhorst überfallen und verletzt worden. An Beute war das aggressive Trio offenbar nicht interessiert – es kickte die angebotenen Gegenstände verächtlich in ein Gebüsch.

Der junge Mann ging gegen Mitternacht auf dem Verbindungsweg zwischen Flughafenstraße und Friedrich-Hölscher-Straße entlang, als ihn von hinten drei Unbekannte packten. Sie zerrten an ihm und forderten ihn auf, seine Taschen zu leeren.

Einer aus der Gruppe schlug dem 18-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, wodurch der junge Dortmunder zu Boden stürzte und sich verletzte.

Am Boden leerte der Überfallene freiwilllig seine Taschen, legte Kopfhörer, Schlüssel sowie Mobiltelefon neben sich. Das Trio kickte die angebotene Beute jedoch verächtlich in ein Gebüsch und flüchtete anschließend offenbar ohne Beute in westliche Richtung.

Nach den Beschreibungen des Opfers sahen die Täter südländisch aus, waren 14 bis 18 Jahre alt und etwa 180 cm groß. Einer aus der Gruppe trug  eine Baseballkappe, ein anderer eine schwarze Trainingsjacke der Marke Adidas mit roten Streifen.

Zeugen melden Sie sich bei der Kriminalwache in Dortmund unter 0231-132-7441.


Es gab noch drei weitere Raubüberfälle, auch hier waren die Opfer Männer.

http://rundblick-unna.de/zwei-weitere-ueberfaelle-in-dortmund-einer-davon-im-taxi/

http://rundblick-unna.de/raubueberfall-nr-4-senior-auf-parkplatz-niedergeschlagen/

Kommentare (27)

  • Rolf Goretzki via Facebook

    |

    Alles Einzelfälle

    Antworten

    • fürst

      |

      „Einzelfall“ las ich doch kürzlich tatsächlich, angesichts des totgeschlagenen 17-Jährigen Niklas bei Bonn.
      Politik und Medien halten an der „Einzelfall-Theorie“ fest.
      Mithin an der Volksverdummung.

      Antworten

  • Shayne Owens via Facebook

    |

    Immer wieder die selben Sprüche…..

    Antworten

  • Jos van Veghel via Facebook

    |

    Immer wieder die selben Taten!

    Antworten

    • Shayne Owens via Facebook

      |

      Naja. Die Anspielungen laufen alle auf die Asylanten hinaus.
      Ist ja auch durchaus möglich.
      Aaaber
      Was ist wenn sie es garnicht sind.
      Was ist wenn ein südländer der in Deutschland aufgewachsen ist und nen deutschen Pass hat die Situation nutzt.
      Wäre ich südländer würde ich es auch so machen 😀

      Antworten

    • Shayne Owens via Facebook

      |

      Soll nicht heißen das ich die derzeitige Politik um dieses Thema unterstütze. Ganz im gegenteil

      Antworten

    • Jos van Veghel via Facebook

      |

      Echt?Das würdest DU machen?Shame on you!

      Antworten

  • fürst

    |

    Demütigung und Demoralisierung … Unterdrückung im eigenen Land, „dank“ falscher Toleranz.
    „Narrenkappe“ und Sport-Markenkleidung, typisch.

    Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Wir schaffen das. Für die heranwachsenden Kinder tut mir das sehr leid, was hier in Deutschland in Zukunft passiert!

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Muß man sich mal vorstellen, 14 bis 18 Jahre alt. Die fangen ihr Leben gleich auf der schiefen Bahn an. Solchen Typen sollte doch das Recht aberkannt werden, in Deutschland leben zu dürfen.

    Antworten

    • Ferenc

      |

      Derartiges gehört mit aller Härte bestraft. Aber (mal wieder) die Frage: Südländisches Aussehen = Ausländer? = Flüchtling? Egal, Hauptsache das „arme Deutschland“ kann beweint werden, das Wort Volksverdummung fällt und die hier allgegenwärtige Brigade „echter deutscher“ hat etwas zu meckern.

      Tut mir jedenfalls sehr leid für das Opfer, sowas kann nachhaltig Probleme bereiten…

      Antworten

  • Mike

    |

    Schon wieder so ein ähnliches Delikt ?

    Mangels Härte des Rechtsstaates wird das wohl leider Alltag werden :-(

    Ich hoffe bei der nächsten Wahl bekommen unsere regierenden Parteien endlich mal die Quittung für mangelndes Interesse am Bürger ! Die Straftaten explodieren generell und nichts passiert, es werden in homöopatischen Mengen neue Polizisten eingestellt, das reicht aber nicht.

    Anscheinend ist unsere Regierung am Ende, spätestens seit der Wahl in Österreich wo eine Kandidat bei 49% war sollte die Regierung aufgewacht sein, macht sie nichts, werden die Tendenzen hier ähnlich werden, aber dann rufen vorher wieder alle laut die böse AFD, die regierenden Parteien spielen der AFD durch ihre mangelhafte Poltik die Wähler aber selber zu.

    Antworten

  • Ferenc

    |

    Eine Quittung dürfen Regierungsparteien immer bekommen, soweit es angezeigt ist. Ob dies denn immer durch extreme (links wie rechts) sein muss, ist meine eigentliche Frage. Die AfD kann mittlerweile kaum noch behaupten die „Stimme der armen Mannes“ zu sein, vielmehr die Stimme des rechten Mannes. Oder habe ich Vorschläge zur Lösung von amutsproblemen verpasst? Es geht doch immer nur um die bösen Asylanten, da diese nunmal ein leichtes und einfaches Ziel sind.

    Antworten

    • Susanne Appelstiel via Facebook

      |

      Sorry, aber zum Ziel machen die Asylanten u Migranten sich schon selber. Schade, für die dankbaren Flüchtlinge.

      Antworten

    • Mike

      |

      Letztendlich geht es nicht um Ausländer oder nicht oder etwas in der Art, bei der nächsten Wahl werden zahlreiche Bürger wohl aus Protest die AFD wählen, nicht wegen der Inhalter der AFD, sondern weil sie mit der Politik der etablierten Parteien nicht einverstanden sind, es ist doch derzeit egal ob CDU, SPD, Grüne was auch immer, alles Einheitsbrei und genau das ist das Problem, es gibt unter den etablierten Parteien keine Alternative, es wäre eigentlich die Chance für eine der kleineren Parteien wie z.B. den Piraten mal wieder nach vorne zu kommen mit einem Wahlprogramm welches den Bürgerwünschen entspricht und sich vom Einheitsbrei absetzt ohne Richtung links oder rechts zu gehen.

      Antworten

    • Stefanus Maxus via Facebook

      |

      Susanne Appelstiel: Speziell auch die Migranten, die sich hier in der x-ten Generation immer noch nicht integrieren wollen…

      Antworten

    • Stefanus Maxus via Facebook

      |

      Ferenc: Leider haben sich ja in der jüngsten Vergangenheit bis heute auch und gerade CDU/CSU/FDP/SPD und Grüne als übelste Ausbeuter oder deren Helfershelfer profiliert. Dem „armen Mann“ hilft sowieso keiner!

      Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Gute Heimreise !

    Antworten

  • Peter Locke via Facebook

    |

    Auge um Auge das war seinerzeit eine Bereicherung …

    Antworten

  • Ferenc

    |

    Wann genau „seinerzeit „?

    Antworten

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    Ohne Worte! ??Für den jungen Mann alles Gute !??

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Und noch ein Überfall wurde gemeldet – alle von Samstag bis heute früh: http://rundblick-unna.de/raubueberfall-nr-4-senior-auf-parkplatz-niedergeschlagen/

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Das wars. Bald können wir alle hier abhauen damit wir in Ruhe leben können. Doch wer nimmt uns ? Sind ja nicht alle so (dumm) wie wir…

    Antworten

  • Ron Kavelmann via Facebook

    |

    die Politiker machen doch eh was die wollen

    Antworten

Kommentieren