Rundblick-Unna » 18Jähriger Audifahrer verursacht Massenkarambolage mit 9 Fahrzeugen

18Jähriger Audifahrer verursacht Massenkarambolage mit 9 Fahrzeugen

Eine Massenkarambolage mit 9 beteiligten Fahrzeugen verursachte am frühen Montagabend ein 18jähriger Fahranfänger bei einem – komplett – missratenen Überholmanöver in der Dortmunder Nordstadt: Auf 80 000 Euro st der Schaden zu beziffern, der junge Crashfahrer liegt schwer verletzt im Krankenhaus.

Der 18-Jährige  fuhr um 17.25 Uhr mit seinem Audi auf der Mallincrodtstraße, rechte Spur. Auf der linken: eine 34-jährige Frau aus Castrop-Rauxel in einem Ford. Laut Zeugenangaben überholte der junge Mann die 34-Jährige etwa in Höhe der Münsterstraße – und das ging gründlichst schief:

Aus bislang ungeklärter Ursache krachte der Audifahrer zunächst gegen einen geparkten Kleintransporter. Von diesem schleuderte er gegen den Ford, den er gerade überholt hatte. Anschließend knallte er gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug. Sein Audi kam jedoch immer noch nicht zum Stillstand, drehte sich statt dessen um die eigene Achse und prallte dann erneut gegen einen geparkten Pkw am Fahrbahnrand. Durch den Aufprall kam es zu Folgekollisionen, so dass am Ende 9 beteiligte Fahrzeuge zu Buche standen – buchstäblich alle Neune also…

Der 18-jährige Dortmunder verletzte sich unglücklicherweise schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Es entstand ein polizeilich geschätzter Sachschaden von rund 80.000 Euro.

Kommentare (5)

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Blöd gelaufen, dennoch gute Besserung dem jungen Mann.

    Antworten

  • Herta Heinert via Facebook

    |

    Die Dortmunder Nordstadt ist immer in den Schlagzeilen, selten positiv,was,ist denn da los?

    Antworten

  • Mike

    |

    Von den Angebern gibt es leider zuviele in der Ecke, getunter Wagen mit dickem Motor, junger Typ drin der Show machen muss, überhöhte Geschwingkeit laut Zeugen und Rumms, erlebt man mehrfach jeden Abend in der Ecke wie die Macker da mit ihren 6- und 8 Zylindern die Münsterstr. und Co. mit aufgebohrtem Luftfilter und Co. Show machen fahren. Zum Glück gab es keinen Personenschade bei Dritten. Da wo er reingekracht ist überigens Tempo 30 mit einem Gefahrenschild Achtung spielende Kinder ! Von den Typem habe ich regelmässig quasi welche im Kofferraum hängen weil Tempo 50 oder 30 dort gilt für sie ja nicht.

    Antworten

    • Wutbürger Fürst

      |

      Für die Typen, die hier angesprochen sind, gelten überhaupt keine deutschen Regeln. War der Audi erarbeitet? Da sollte die polizeiliche Finanzkontrolle mal ran!

      Antworten

      • Mojoo

        |

        Schön, dass Sie keine Vorurteile haben, so lob ich mir das! :)

        Ich bin selbst U23, fahr nen BMW… und Sie werden es nicht glauben:

        Ich kann mich trotzdem an Verkehrsregeln halten, an deutsche Regeln (was auch immer das für mich als Deutscher zu bedeuten hat; ich versteh es auch beim dritten Mal lesen nicht) und ich habe mir das Auto sogar selbst erarbeitet!!!

        Aber Hauptsache, Sie konnten einen dummen Kommentar ablassen. Kennt man ja schon von Ihnen auf der Rundblick-Seite. Traurig, traurig…

        Antworten

Kommentieren