Rundblick-Unna » 18Jährige wegen brutalen Mordes an früherer Freundin angeklagt

18Jährige wegen brutalen Mordes an früherer Freundin angeklagt

Sie soll im vergangenen Oktober ihre 17jährige frühere Freundin brutal und vorsätzlich umgebracht haben. Gegen eine 18 Jahre alte Dortmunderin hat die Staatsanwaltschaft jetzt Mordanklage erhoben.

Wie damals berichtet, war das 17jährige Opfer nach einer Party im münsterländischen Senden tot in einem Kellerabgang gefunden worden. Als dringend tatverdächtig wurde eine 18Jährige aus Dortmund festgenommen, die früher mit der 17Jährigen befreundet war. Ob es sich bei der blutigen Attacke um einen Racheakt wegen verschmähter Freundschaft handelte, soll sich im Verlauf des Prozesses klären.

Laut Anklage hat die 18Jährige mit äußerster Brutalität zunächst mit einem Küchenmesser auf das 17jährige Mädchen eingestochen und es anschließend getreten und bis zum Tode gewürgt.

Die junge Mordverdächtige sitzt seit Herbst in Untersuchungshaft.

Kommentare (7)

  • petter Uhlenbusch

    |

    Ja, die Ver­ro­hung findet kein Ende. In dem Alter so eine Tat zu begehen, das bedarf jedenfalls schon einer dunklen Vorgeschichte…. und eine Menge an aufgestautem Hass, wem auch immer gegenüber…

    Antworten

  • Helmut Brune via Facebook

    |

    Da kann ich mich dem Petter Uhlenbusch nur anschließen.

    Antworten

  • petter Uhlenbusch

    |

    … wer kann schon in die Köpfe der jungen Menschen hineinsehen? Jedenfalls bin ich der Meinung das gewaltfördernde Videos, unsägliche, sogenannte Doku-Soaps, mit menschenverachtenden, aussortierenden Grundthemen, bei unserem Nachwuchs deutliche Spuren, bzw. soziale Defizite hinterlässt: „Ich fühl mich Scheisse, aber es gibt da noch andere, die sind noch mehr „Scheisse“, die mach ich „platt“. Das könnte der Grund-Tenor sein.

    Antworten

  • petter Uhlenbusch

    |

    Ich will mir aber nichts vormachen, der Zug mit „Pan Tau“ und „Biene Maja“ ist leider weg, Es wäre schön, wenn Deutschland es schaffen könnte die Jugend noch einmal „mitzunehmen“, aber ich sehe da keinerlei Silberstreif am Horizont. Welche „Lichtgestalt“ sollte so etwas vollbringen? Merkel, Roth, Gabriel usw.? Wohl eher nicht.

    Antworten

  • Markus Antonius

    |

    Hoffentlich nimmt das Deutschland des Waldemar Bonsels, Schöpfer der Biene Maja, die Jugend nicht noch einmal mit. Verroht bis zur Unkenntlichkeit mordete, plünderte und vergewaltigte sich diese Jugend quer durch Europa. Es gibt keine „gute alte Zeit“, nur Zeiten, an die man sich gerne erinnert, weil mam selber jung oder zumindest jünger war.

    Antworten

    • petter Uhlenbusch

      |

      och nicht schon wieder die olle Kammelle…

      Antworten

  • Tanni Krause via Facebook

    |

    Wow,super geschrieben (y)

    Antworten

Kommentieren