Rundblick-Unna » 17Jähriger im Hausflur mit Messer bedroht und ausgeraubt

17Jähriger im Hausflur mit Messer bedroht und ausgeraubt

Im Hausflur mit Messer bedroht und ausgeraubt – dieses Schockerlebnis widerfuhr einem 17-jährigen Dortmunder, als er am Samstagvormittag von seinem Einkauf nach Hause kam.

Der junge Mann schilderte gegenüber der Polizei, dass er kurz vor 11 Uhr das Haus an der Leibnizstraße betrat. Am Treppenabsatz in der 3. Etage stand plötzlich ein Mann mit einem Messer. Er forderte barsch Wertsachen von dem erschrockenen 17Jährigen. Dieser weigerte sich zunächst, das Verlangte herauszugeben, daraufhin reagierte der Räuber aggressiv, schubste und stieß ihn herum… um seinem Opfer schließlich Handy und Bargeld kurzum aus der Hand zu reißen. Dann flüchtete der Räuber.

Er wurde beschrieben als ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Statur, mit lichtem / kurzen blondem Haar und osteuropäischem Aussehen. Bekleidet war er mit einem grauen Oberteil.

Die Dortmunder Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtigen Mann geben können.  0231 – 132 7441.

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Dem Täter hätte ich gegönnt, daß er die Treppe runter gefallen wäre und sich einige Knochen gebrochen hätte.

    Antworten

Kommentieren