Rundblick-Unna » 17 kommen – 7 gehen: Zehn „Mann mehr“ für die Kreispolizei Unna

17 kommen – 7 gehen: Zehn „Mann mehr“ für die Kreispolizei Unna

17 kommen – sieben gehen. Macht zehnfache Verstärkung für die Kreispolizeibehörde Unna: Denn der 1. 9. ist Versetzungstermin für die Polizeibeamten des Landes.

Die 17 Neuzugänge, die Landrat Michael Makiolla herzlich im Kreishaus begrüßte, werden wie folgt verteilt: 6 gehen zur Polizeiwache Kamen, 5 zur Wache Schwerte, 3 zur Wache Werne, je einer zur Leitstelle und zur Kriminalwache; einer wird Diensthundführer.

Abteilungsleiter Polizei LPD Hans-Dieter Volkmann hieß die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen und wünschte ihnen einen guten Start in ihrem neuen Aufgabengebiet. Er freute sich, dass die meisten in ihre gewünschten Dienststellen versetzt werden können.

Die Polizeibeamtinnen und – beamten, die frisch von der Fachhochschule zur KPB Unna versetzt wurden, wurden von Behördenleiter Michael Makiolla vereidigt. Zugleich ließen sich 6 Polizeibeamtinnen und – beamte in andere Polizeibehörden versetzen (Hamm, Dortmund, LKA und LAFP).

Kreispolizei 17 neue Beamte

Polizeidirektor Peter Schwab, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz der Kripo Unna, wurde zur Kreispolizeibehörde Coesfeld versetzt, wo er Abteilungsleiter Polizei wird. Landrat Makiolla bedankte sich bei Schwab für die Zusammenarbeit in den letzten 4 Jahren und wünschte ihm alles Gute in seinem neuen Tätigkeitsfeld.

Fotos: Kreispolizei Unna

Kommentare (2)

Kommentieren