Rundblick-Unna » 16jährige Selmerin von Trio sexuell belästigt, 24Jährige von doppelt so altem Mann begrapscht

16jährige Selmerin von Trio sexuell belästigt, 24Jährige von doppelt so altem Mann begrapscht

Zwei Bahnhöfe, zwei junge Frauen, zwei Fälle von sexueller Belästigung mit vier Tatverdächtigen. Ein 16jähriges Mädchen aus Selm wurde am frühen Samstagmorgen am Essener Hauptbahnhof von drei jungen Männern sexuell bedrängt; am Dortmunder Hauptbahnhof begrapschte ein 54Jähriger ebenfalls am frühen Samstagmorgen massiv eine 24jährige Frau aus Düsseldorf. In beiden Fällen ermittelt die Bundespolizei.

Tatverdächtig sind ein 54jähriger Deutscher aus Dortmund – ohne jeglichen Migrationshintergrund – und drei junge Männer (17, 18, 21) mit Wohnsitzen in Berlin und Essen: einer ist libanesischer Staatsangehöriger, die anderen beiden sind Deutsche mit libanesischem Migrationshintergrund. Diese Informationen lieferte uns nach Veröffentlichung der Pressemitteilung ein Sprecher der Bundespolizei St. Augustin nach, Volker Stall.

Beide Fälle ereigneten sich am Samstag (10. September). Gegen 00:30 Uhr soll eine Gruppe von drei Männern (17/18/21) eine 16-jährige Jugendliche aus Selm sexuell belästigt haben. Diese schildert, dass sie sich ein Handy von den Männern geliehen hätte. Und daraufhin hätten die drei sie verbal zu sexuellen Handlungen aufgefordert und ihr dabei ein Kondom gezeigt.  Geschockt suchte die 16-Jährige die Bahnsicherheit auf, vertraute sich an. Die Security informierte die Bundespolizei, die kurz darauf auf die drei jungen Männer stieß und sie zu den Vorwürfen befragte. Die 17, 18 und 21 Jahre alten Männer behaupteten, sie hätten einen Scherz machen wollen und seien sich über die Wirkung nicht bewusst gewesen. Diese Erklärung half ihnen erstmals nichts, es wurde gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Beleidigung gegen sie eingeleitet.

Im Dortmunder Hauptbahnhof belästigte gegen 03:30 Uhr ein 54-jähriger Dortmunder – ein Deutscher –  massiv eine 24-jährige Frau aus Düsseldorf. Nach Zeugenaussagen umarmte er die halb so alte Frau zuerst gegen ihren Willen und versuchte dann, ihr zwischen die Beine zu greifen. Beherzt griffen zwei Zeuginnen ein, zogen die geschockte 24Jährige von dem Mann weg und konnten so weitere Belästigungen verhindern. Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten den Mann noch in Bahnhofsnähe vorläufig festnehmen und zur Wache bringen. Dort wollte er sich zum Tatvorwurf nicht äußern. Auch gegen den 54-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Basis eingeleitet.

Kommentare (1)

  • Ute

    |

    Ich wäre dafür, sie alle … 😠😠😠
    (Editiert, keine Gewaltfantasien.)

    Antworten

Kommentieren