Rundblick-Unna » 16jährige Lünerin von sturzbetrunkenem Ü-50er sexuell genötigt

16jährige Lünerin von sturzbetrunkenem Ü-50er sexuell genötigt

Das junge Mädchen hätte seine Tochter sein können. Sturzbetrunken umklammerte gestern Abend am Dortmunder Hauptbahnhof ein 53jähriger Hertener plötzlich eine 16Jährige aus Lünen und packte ihr an den Busen.

Das junge Mädchen stand nichtsahnend vor einem Schnellrestaurant, als plötzlich dieser betrunkene Mann sie von hinten umklammerte. Dabei griff er ihr an die Brüste und drückte sich fest an sie, suchte bewusst engen Körperkontakt.

Mehrere Zeugen und Mitarbeiter der Deutschen Bahn beendeten den sexuellen Übergriff, zogen den Mann von der jungen Frau weg und versuchten ihn festzuhalten. Der Volltrunkene schlug und trat aber derart wild um sich, dass er mitsamt dem Securitymann von der DB hinstürzte. Einsatzkräfte der Bundespolizei überwältigten den 53-Jährigen schließlich  und legten ihm Handschellen an.

Der Mann wütete weiter, warf mit Beleidigungen um sich und gebärdete sich anhaltend aggressiv. So konnte man ihm die Handfesseln zunächst nicht abnehmen. Erst ein Atemalkoholtest,  der 1,82 Promille anzeigte, und die energische Mitteilung, dass ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung und Beleidigung eingeleitet ist, brachte den Mann schlagartig zur Ernüchterung.

Der gebürtige Gelsenkirchener blieb zum „Ausdünsten“ erst einmal noch eine Stunde in der Bundespolizeiwache. Er ist der Polizei bekannt – allerdings nicht wegen Sexdelikten, sondern wegen Diebstahls. Seinen sexuellen Übergriff auf das junge Mädchen, das seine Tochter hätte sein können, kommentierte er nicht.

Kommentare (13)

  • Thomas Gragen via Facebook

    |

    Ohne Worte ?

    Antworten

  • Claudia Bockelmann via Facebook

    |

    Einfach nur schrecklich.Da hilft nur Pfefferspray.

    Antworten

  • Daniel Ressel via Facebook

    |

    Rundblick Unna ist doch nicht für die Kundgebung der „wirklichen Probleme“ zuständig! …

    Antworten

  • Rundblick Unna via Facebook

    |

    Zur Info: Michael Beier hatte offenbar den Wunsch, hier nicht mehr stattzufinden. Wir haben seinem Wunsch entsprochen.

    Antworten

  • M.B.

    |

    @Michael Beier: Ab wieviel Tote darf Rundblick Unna denn berichten?
    Und wieviel überflüssige Zeit muß man haben um nach dem Lesen der Überschrift dennoch den Bericht komplett zu lesen und sich dann darüber zu beschweren, daß in dem Bericht tatsächlich nicht mehr stand, als nach der Überschrift zu vermuten war?
    Mit Deiner Wut auf die Lügenpresse an sich bist Du hier an der falschen Adresse.
    Rundblick Unna kann wohl kaum investigativen Journalismus leisten.

    Antworten

  • Marianne Schaller via Facebook

    |

    Bei 2 Promille reicht ein gezielter Tritt ….

    Antworten

    • wiltschka

      |

      So??? Bei einem Gewohnheitstrinker ist das gerade mal „Standgas“, damit er geradeauslaufen kann! Ich wäre da vorsichtig. Und gut, dass es Menschen
      gab, die eingeschritten sind. Was bei einem Einzeltäter auch einfacher als bei einem Mob ist.

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      wiltschka kommentiert via Rundblick-Unna:

      So??? Bei einem Gewohnheitstrinker ist das gerade mal „Standgas“, damit er geradeauslaufen kann! Ich wäre da vorsichtig. Und gut, dass es Menschen

      gab, die eingeschritten sind. Was bei einem Einzeltäter auch einfacher als bei einem Mob ist.

      Antworten

  • Marianne Schaller via Facebook

    |

  • Ulrike Berckhoff via Facebook

    |

    ?????

    Antworten

  • Mike

    |

    Ich hoffe er bekommt eine empfindlich harte Strafe und nicht milde Umstände wegen Alkohol

    Antworten

  • Sigrid Degner-Schulte via Facebook

    |

    Der hat sich bestimmt in seinem Suffkopf gedacht, was Merkels Fachkräfte können, kann er auch.

    Antworten

Kommentieren