Rundblick-Unna » 16Jährige im Bahnhof Hamm von 5 Männern beraubt und geschlagen

16Jährige im Bahnhof Hamm von 5 Männern beraubt und geschlagen

Ein 16jähriges Mädchen wurde am Samstagabend im Hauptbahnhof Hamm von einer fünfköpfigen Männergruppe beraubt – und bekam beim Versuch, sich ihr Handy zurückzuholen, noch einen heftigen Schlag ins Gesicht.

Passiert ist das gegen 21.15 Uhr, als die Jugendliche zusammen mit ihrer Schwester am Bahnsteig 9 auf den Zug nach Ahlen wartete. Beide Mädchen hielten ihre Handys in der Hand, berichtet die Polizei.

Plötzlich traten fünf Männer auf die beiden zu und rissen beiden Mädchen die Mobiltelefone aus der Hand. Dabei fiel ein Handy zu Boden.

Das Handy der 16-Jährigen schnappten sich die Räuber. Die Jugendliche versuchte trotz der Übermacht noch, sich ihr Eigentum zurück zu holen, erhielt bei dem Versuch aber einen kräftigen Schlag ins Gesicht und musste sich geschlagen geben – buchstäblich.

In diesem Moment kam der Zug. Räuber wie auch Opfer stiegen ein,  verloren sich an ihrem Zielort in Ahlen aber aus den Augen. Wieso die beiden jungen Mädchen sich nicht direkt dem Zugpersonal mitteilten, ist nicht klar.

Die Gesuchten sind vermutlich Afrikaner. Alle haben eine sehr dunkle Hautfarbe und kurze, lockige Haare. Ein Tatverdächtiger trug ein weißes Cappy. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

Kommentare (71)

  • Cindy Kuncz via Facebook

    |

    Feigen Schweine! Aber bitte…lasst noch mehr von denen rein. Das dauert nicht mehr lange bis gewisse Leute ausflippen und dann ist eh alles zu spät. Das darf doch alles nicht mehr war sein. Stattet eure Kinder mit pfefferspray und E-schocker aus!!!!!

    Antworten

  • Cindy Kuncz via Facebook

    |

    *wahr

    Antworten

  • Peter Locke via Facebook

    |

    Einzelfälle

    Antworten

  • Heiko Blitz via Facebook

    |

    Eine Schande, was Merkel ihrem eigenen Volk tatenlos zumutet.

    Antworten

  • Mike

    |

    Das kann es nicht mehr sein, fast immer die selben Tätergruppen, die Bundespolizei hat ihre Wache direkt im Bahnhof !!! Anscheinend ist niemand mehr in der Lage die Situation in Hamm in den Griff zu bekommen, inzwischen leider eine absolute No-Go Area.

    Da kann man nur noch froh sein, daß den Mädchen nicht noch mehr passiert ist.

    Die meisten Züge sind ja videoüberwacht, da darf man gespannt sein wielange es dauert bis Bilder freigegeben werden…

    Antworten

    • Cindy Kuncz via Facebook

      |

      Wahrscheinlich garnicht, leider!

      Antworten

    • Greta Berger via Facebook

      |

      Mike Videoueberwacht ist kein Regionalexpress!!! Glaube nur die Eurobahn hat den Luxus zugunsten der Fahrgäste.
      Und in Hamm steig ich immer morgens gegen 6:30 und abends um! BP hab ich bisher kaum gesehen! Ab und an mal einer vom DB-Sicherheitsdienst, das wars!!!

      Antworten

    • Ralf Hausk via Facebook

      |

      Ich denke diese “ No-Go Area“ sind in Deutschlan unbekannt!? Frau Merkel war in Duisburg „alles war Gut“

      Antworten

  • Claudia Steinhoff via Facebook

    |

    den Bahnhof in Hamm sollte man mal besser bewachen lassen … iss ja nicht das erste mal das dort was passiert

    Antworten

  • Marco Faber via Facebook

    |

    Und Zack die Hände abgehackt.
    Ruhe ist und ein abschreckendes Beispiel. ?

    Antworten

  • Christiane Kramer via Facebook

    |

    Es ist nur noch zum kotzen!!! Anstatt diese Täter aus dem Land zu jagen, werden täglich immer mehr davon ins Land geholt! Die Politiker die das zugelassen haben und weiter tun, gehören ebenso aus dem Land gejagt!!! „Zum Wohl des deutschen Volks und Schaden von ihm abzuwehren“….

    Antworten

  • Kai Köberling via Facebook

    |

    Wieder und wieder und wieder……..Wann werden die da oben eigentlich wach????

    Antworten

  • Marcus Stadel via Facebook

    |

    Suchen wir die Verantwortung bei…… Frau Merkel ! Danke Frau Merkel für dieses sichere Land.

    Antworten

  • Axel Schrader via Facebook

    |

    Einzelfall Nr. 7865

    Antworten

  • Ingeborg Böttger via Facebook

    |

    Wo waren die Helfer ???

    Antworten

    • Hans Kammler via Facebook

      |

      Das ist immer eine gute Frage. Das große Problem an der Sache ist immer die. Wenn man hilft und die „armen schutzsuchenden“ zurecht weißt. Wie auch immer man das macht. Werden die täter danach als Opfer dargestellt und die Helfer gelten als rechtsradikale nazi Schweine und bekommen eine saftige Strafe. Und das ist das große Problem in diesem unserem Land.

      Antworten

    • Edmont Dantés via Facebook

      |

      Welche Helfer meinst Du? Diejenigen die nach dem Eingriff in eine solche Situation als Nazis und Schläger betitelt werden? Oder meinst du diejenigen die das ganze Jahr über keines Blickes würdig sind und in solchen Situationen den Arsch hinhalten sollen? Ihr habt diese Regierung gewählt,wir leben in einer Demokratie,also setzt dieses faule Gesindel in Berlin ab und dann muss eine fähige Besatzung auf deren Stühle.

      Antworten

    • Ingeborg Böttger via Facebook

      |

      Ja so ist es leider in Deutschland.Sch………………

      Antworten

  • Christian Nollau via Facebook

    |

    Wenn man bei so einer großzügigen Willkommenspolitik derart lasche Gesetzesgrundlagen hat, braucht sich niemand zu wundern, wenn sich neben den ernsthaft Schutzsuchenden auch der Bodensatz der Zuwandererstaaten hier austobt. Was mir am meisten auf die Nerven geht, ist der Umstand, daß bei dieser schlichten Offensichtlichkeit der Problematik immer noch von den Verantwortlichen alles kleingeredet oder gar abgestritten wird. Man kommt sich mittlerweile schon auf unverschämte Weise verarscht vor. Der Begriff „Einzelfälle“ ist für mich schon jetzt das absolute Unwort des vergangenen Jahres.

    Antworten

  • Christian Je via Facebook

    |

    Heute in der Bild-Zeitung nachzulesen:
    „Bei einer repräsentativen Umfrage durch das Meinungsforschungsinstitut Emnid stimmten 47 Prozent der befragten Muslime mit türkischen Wurzeln dem Satz zu «Die Befolgung der Gebote meiner Religion ist für mich wichtiger als die Gesetze des Staates, in dem ich lebe».“
    Wen wundert es noch?!

    Antworten

  • Niehage

    |

    Ich finde es mittlerweiel nicht mehr tragbar, was in Deutschland passiert.
    Vor allem ist das nicht mehr in den Großstädten, es in unmittelbarer Nähe.
    Muss man denn in Deutschland künftig Angst um die Kinder und die Frau haben, wenn die sich mal einen schönen Abend machen?
    Für mich ist es unverständlich….. unverständlich ist auch, dass unsere Rechtsprechung sich der Art veralbern lässt und Bewährungsstrafen ausspricht. Ich erinnere an das Urteil zur sexuellen Belästigung bei DM.
    Ich bin dafür, dass Flüchtlinge in Deutschland Schutz finden. Aber wer hier sich nicht an die Regel hält, der muss auch wieder gehen und das nicht erst in einem Jahr oder zwei, wenn das Asylverfahen beschieden ist, sondern sofort….
    Deutschland zerfällt in einen Staat, in das Gesetz belächelt wird….

    Antworten

  • Niehage

    |

    Allerdings ist es für auch nicht nachvollziehbar, warum die Mädchen nicht den Zugbegleiter informiert haben….

    Antworten

    • Greta Berger via Facebook

      |

      Ganz klare Selbsterfahrungswiedergabe: In den Zuegen gibt es kaum noch Zugbegleiter oder die lassen sich nicht sehen!!!

      Antworten

    • Susanne Appelstiel via Facebook

      |

      Weil sie auch angegriffen werden, sie haben Angst!!

      Antworten

    • Greta Berger via Facebook

      |

      Angst vor einem Teil der Fahrgaeste wäre vorstellbar oder keine Lust oder was auch immer. Jedenfalls wird man/frau kaum kontrolliert in Regionalexpressen! Mich wundert es nicht, dass die Mädchen nicht durch den Zug gelaufen sind! Sicher aus Angst diesen Typen noch mal zu begegnen und dann ggf. weit Schlimmeres zu erleben!!! Die haben sicher darauf gewartet, dass ein Zugbegleiter durchlaeuft und keiner kam!

      Antworten

    • Heiko Blitz via Facebook

      |

      Susanne, dann sollten diese sich einen anderen Job suchen, wenn sie ihren nicht mehr ausüben können oder wollen.

      Antworten

  • Susanne Appelstiel via Facebook

    |

    Wo sind die Bahnhofsklatscher !? Die haben doch sonst so eine grosse Klappe ! Der deutsche Staat ist jetzt schon total überfordert, keiner hat mehr einen Durchblick! Wir sind denen total ausgeliefert, niemand beschützt uns :-(

    Antworten

  • Karl Heinerich via Facebook

    |

    So wird es im Herkunftsland auch „gehand habt“

    Antworten

  • Koch

    |

    Umgehend eine Demo gegen Rechts organisieren!

    Antworten

  • Peter T. Ehlert via Facebook

    |

    Kann doch nicht sein, sind doch alles Fachkräfte die unsere Kultur bereichern und bunter machen. Ein ganz kleiner Einzelfall???

    Antworten

  • Tobias Habekost via Facebook

    |

    Auch ein Teil dieser unsäglichen „Willkommenskultur“ unserer von den Auswirkungen nicht betroffenen Regierungsmitgliedern. Die leben in ihrem „Kokon“ der sicheren Selbstherrlichkeit. Die Suppe, die uns diese vermeintlichen Gutmenschen eingebrockt haben, dürfen ganz andere auslöffeln. Nämlich die gemeine Bevölkerung, die für diesen Wahnsinn nicht nur zahlt, sondern sich als Dank auch noch als „besorgte Bürger“ und „Nazis“ beschimpfen lassen dürfen, wenn sie ihrem Unmut hierüber Luft machen – glücklicherweise (noch) in der Regel rein verbal. Eine beschissene Zeit ist es momentan. Und ich höre diese Claqueure wieder fragen: „Wo genau fühlst Du Dich denn durch die Flüchtlinge beeinträchtigt?“ Ich sage Euch: Durch die zunehmenden Überfälle zum Beispiel. Weiteres folgt in absehbarer Zeit. Wetten?

    Antworten

    • Mensch

      |

      “ sondern sich als Dank auch noch als „besorgte Bürger“ und „Nazis“ beschimpfen lassen dürfen“

      Irgendwelche Probleme mit Fakten?

      Antworten

  • Axel Schrader via Facebook

    |

    Taschenlampe mit Taser…kostet um die 17€ ?

    Antworten

    • Mike

      |

      War letzte Woche erst am PWG im Einsatz, Ermittlungen der Polizei laufen…

      Antworten

  • Harald Bayer via Facebook

    |

    Nur ein Einzelfall. Die meisten der Geflüchteten sind doch Ärzte, Ingenieure oder Informatiker. Oder bin ich da falsch informiert?

    Antworten

  • Michelle Fischer via Facebook

    |

    Laura Kubiak wir haben es fast mit erlebt wir sind um 21 Uhr gefahren

    Antworten

  • Colucci

    |

    Also hierzu kann man nur eins dazu sagen, und das wäre folgendes: Die Männer sofort ausfindig machen und einen schnellen kurzen Prozess machen und einsperren und zuzüglich die Bahnhof Polizei verstärken das einem 16 jährigen das anzutun ist das allerletzte den Männern ab in den Bau damit und das rund um die Uhr, das ist meine Meinung

    Antworten

  • Ella

    |

    Und diese unfägigen Politiker sitzen in ihren fetten Häusern mit ihrem Sicherheitspersonal, schütteln ab und an einem *Vorzeige-Flüchtling* die Hände, sorgen dafür, dass Deutschen, die einem Flüchtling böse nachschauen bestraft werden und das alle Flüchtlinge tun und lassen können, was sie wollen! Ausgewiesen wird natürlich niemand! Und das, wo Moslems westliche Frauen verachten, ihre eigenen unterdrücken und die hier alle arbeiten wollen! Ja klar; deshalb gibt’s Duisburg, Essen und etliche andere Beispiele, wo kein deutscher mehr sicher ist! Da kriege ich’s Kotzen

    Antworten

  • Mensch

    |

    Ohh, all diese „besorgten Bürger“ hier …oder sollte man nicht doch lieber F…. sagen?
    (Editiert. Keine pauschalen Beschimpfungen, „mensch“.)

    Antworten

    • Christian Nollau via Facebook

      |

      Ja, Faschisten ist schon richtig. Vor allem, weil in der Täterbeschreibung regelmäßig die Umschreibung „blond, mitteleuropäischer Typ“ auftaucht… 😛

      Antworten

    • Axel Schrader via Facebook

      |

      Was ein idiot…der Mensch

      Antworten

    • Marcus Stadel via Facebook

      |

      Der Mensch der kommentiert oder der Mensch allgemein ?

      Antworten

    • Marco Faber via Facebook

      |

      Mit Pseudonym dumme Sprüche machen.
      Ganz großes Kino.
      Witzbold ???

      Antworten

    • Rundblick Unna via Facebook

      |

      Hier werden keine Leser und Poster pauschal bepöbelt, „mensch“, der Kommentar ist editiert.

      Antworten

      • Mensch

        |

        Aber warum das denn …hier wird ja auch von Faschisten pauschalisiert und alles über einem Kamm geschoren! Gut das ich mit anderen gegen solche „Menschen“ vorgehe, da werden tagtäglich mehrere Anzeigen gestellt gegen Leute die meinen Hetzen zu müssen! In 90% der Fälle werden diese auch Bearbeitet und ein Verfahren eröffnet. Die volle Packung müssen solche Leute bekommen, bis hin zum Anschwärzen beim Arbeitgeber! Rundblick Unna scheint das ein wenig anders zu sehen, sonst würden hier eine Kommentare nicht mehr stehen!

        Antworten

        • Axel Schrader via Facebook

          |

          Uuuuuuh

          Antworten

        • Rundblick Unna via Facebook

          |

          Richtig erkannt, „Mensch“, Rundblick Unna sieht das ein wenig anders. Aber tun Sie halt das, was Sie glauben, tun zu müssen.

          Antworten

        • Peter Locke via Facebook

          |

          So Anzeige ist raus..Mensch Meier

          Antworten

          • Mensch

            |

            Ich kann für dich nur hoffen gegen „Ella“, wegen diesen Kommentar…

            „und das alle Flüchtlinge tun und lassen können, was sie wollen! “

            Immer schön pauschalisieren,gelle! Und sich dann noch wundern wenn man als F******t bezeichnet wird!

            Antworten

        • Christian Nollau via Facebook

          |

          Wissen die „anderen“ aus deinem wie auch immer gearteten Verein das denn auch? Ist das Bespitzeln der Mitbürger verbunden mit Anschwärzen nicht extrem kleinbürgerlich und urdeutsch? Nicht, daß du da wegen ideologischer Verfehlungen noch Ärger mit denen kriegst. Leider kann ich dich hier nicht angemessen betiteln, sonst würdest du mich wahrscheinlich wirklich anzeigen…;-)

          Antworten

          • Menschgib

            |

            „Wissen die „anderen“ aus deinem wie auch immer gearteten Verein das denn auch? “

            Keine Sorge …Wir sind Untereinander gut Vernetzt! Uns rutscht schon keiner von den Hetzern durch,die werden alle Gemeldet… kennst du das hier http://www.fsm.de/de?? …Gut,wenn man Leute in dem Verein hat!

            Antworten

            • Dagobert

              |

              Jetzt bin ich neugierig geworden, Mensch bzw. Menschgib. Wie Sie sicher bemerkt haben , sind sich die meisten Kommentatoren in ihrer Meinung relativ einig, und diese Meinung weicht erheblich von der Ihrigen ab. Sie müssen doch inzwischen das Gefühl haben, dass ganz Deutschland nur noch aus Nazis und Faschisten besteht und dass Sie und Ihre wenigen Freunde einen sinnlosen Kampf kämpfen. Da ich sehr viele Arbeitgeber persönlich kenne, nur zur Ergänzung: Wenn Sie hart arbeitende Mitbürger beim Arbeitgeber als „Nazi“ beschimpfen, ist die Wahrscheinlichkeit wesentlich höher, dass Sie hochkant rausfliegen, als dass Sie als „tapferer antifaschistischer Nazijäger“ gelobt werden.

              Antworten

            • Axel Schrader via Facebook

              |

              Du scheinst ja ein ganz wilder zu sein ?

              Antworten

        • Tobias Habekost via Facebook

          |

          Wer das Wort Menschen in Anführungszeichen schreibt, beim Arbeitgeber denunzieren will, sollte sich einmal selbst fragen, wer hier faschistoide Züge in sich trägt…

          Antworten

        • Tobias Habekost via Facebook

          |

          Und sich auch noch feige hinter dem Synonym“Mensch“ verbergen… Einfach lachhaft.

          Antworten

    • Axel Schrader via Facebook

      |

      Marcus Stadel der da kommentiert natürlich

      Antworten

Kommentieren