Rundblick-Unna » 15jähriger Syrer im Maximare fast ertrunken

15jähriger Syrer im Maximare fast ertrunken

Der neue Sicherheitsdienst im Maximare Hamm soll seit Sommerferienbeginn zum einen weibliche Badegäste vor Übergriffen schützen – bisher 6 angezeigte Fälle in diesem Jahr wurden von Zuwanderern verübt. Zugleich sollen die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen (u. a. mit Schautafeln) aber auch die Zugewanderten selbst schützen. Denn viele – die meisten – können nicht schwimmen.

Für einen 15-jährigen Syrer hatte das gestern fatale Folgen: Der Junge wäre bei seinem Ausflug ins Erlebnisbad beinahe ertrunken, heißt es in einer WDR-Nachricht. Laut Polizei schwebte er gestern noch in Lebensgefahr.

Link zu unserem vorangegangenen Bericht: http://rundblick-unna.de/erneute-belaestigung-in-freizeitbad-maximare-verstaerkt-sicherheit-mindestens-bis-ferienende/

Kommentare (1)

  • Helmut Brune

    |

    Daran denkt man nicht gleich aber man sollte es nun doch tun.

    Antworten

Kommentieren