Rundblick-Unna » 15 neue Einbürgerungen – Landrat: Zeichen, dass Integration bei uns gelingt

15 neue Einbürgerungen – Landrat: Zeichen, dass Integration bei uns gelingt

Mitbürgern aus 10 verschiedenen Herkunftsländern überreichte Landrat Michael Makiolla am Donnerstag eine Einbürgerungsurkunde. Insgesamt 15 Personen erhielten im Rahmen einer kleinen Feierstunde das für sie wichtige Dokument, heißt es in der Mitteilung des Kreises Unna.

Von den Neubürgern mit nun deutschem Pass kommen jeweils zwei aus der Türkei, aus dem Kosovo, aus Polen, aus Italien und aus Großbritannien und je eine Person aus Rumänien, der Slowakei, aus dem Libanon, aus Kasachstan und aus dem Irak.

„Für den Kreis und seine Städte und Gemeinden sind Menschen aus anderen Teilen der Welt eine kulturelle Bereicherung und ein Zeichen, dass Integration und Völkerverständigung hier gelebt wird und gelingt. Der Wunsch, eingebürgert zu werden, unterstreicht, dass sich Menschen aus anderen Ländern und Kulturkreisen hier bei uns im Kreis Unna wohlfühlen und heimisch geworden sind“, so Landrat Makiolla, der die Neubürger auch aufrief, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und sich aktiv in die Mitgestaltung des Gemeinwesens einzubringen.

 Die neu Eingebürgerten wohnen in Bergkamen, Bönen, Holzwickede, Kamen, Selm und Werne.

 

Kommentare (5)

  • Ferdi

    |

    Warum sollte das ein Zeichen sein, dass Integration bei uns gelingt???
    In dem ich ihnen das Dokument mit der Einbürgerung in die Hand drücke?
    Dem Landrat geht es hier doch nur um die Publicity. Das macht sich gut!
    Zu einer Integration gehört mehr als solch ein „Wisch“!
    Vor allem aber der Wille, in dem neuen Heimatland bestehende Regeln anzunehmen.

    Antworten

  • Hans Bergmann

    |

    So ist es Ferdi.
    Was ist schlimmer, als das Zeichen auf dem Bild, eine Vollverschleierte „einzubürgern“.
    Ich wette, die kennen noch nicht mal den Text unserer Nationalhymne.
    Für diesen „Akt“ könnte sich Makiolla mal seinen Psrteikollegen Buschkowski zum Vorbild nehmen.

    Antworten

    • Wunderlich

      |

      Das Grundgesetz zu lesen, könnte bzgl. ihrer Frage durchaus erhellend für sie sein, Hans Bergmann.

      Antworten

  • Silvia Rinke

    |

    Kommentare auf Facebook:

    Silke Krüger Ich würde eher sagen, jetzt können sie wieder weltweit Reisen, das ein Pass nichts mit Integration zu tun hat, das wissen wir nicht erst seit heute.

    Stefanus Maxus Dem Landrat geht es auch um neue Wähler für seine verlogenen Sozis….immerhin diesmal keine Kopftücher dabei….aber an echte Integration glaubt sowieso keiner mehr.

    Britta Wobser Wenn ich da schon die Frau ganz links sehe ! Völlig deutsch

    Silke Krüger Frage mich wie die ganz linke unser Grundgesetz samt Verfassung anerkennen will, wenn sie den Islam auslebt, Das widerspricht in sich, der Islam duldet keine anderen Gesetze als seinen Koran. Das nennt sich dann Integration, Wir verschenken den deutschen Pass für lächerliche 255 Euro und meinen uns noch damit zu brüsten, das viele den haben wollen, klar wollen den viele haben, das ist ja auch ein weltweiter Freifahrtsschein.

    Antworten

  • Helmut Brune

    |

    Haben die einen deutschen Pass? Den habe ich noch nicht mal.

    Antworten

Kommentieren