Rundblick-Unna » 15-Jährige flippt komplett aus und beißt Polizeibeamten in den Bauch

15-Jährige flippt komplett aus und beißt Polizeibeamten in den Bauch

Zuerst setzte es Ohrfeigen von der Mutter, darauf alarmierte die 15Jährige die Polizei – um dann jedoch völlig auszuflippen, als die Beamten ihr verboten, eine gerade angezündete Kippe weiterzurauchen. Die Jugendliche, bei der Polizei nicht unbekannt,  trat und schlug auf die Beamten ein – sie mussten ihr Handfesseln anlegen. Und daraufhin geriet die 15Jährige beim Transport zum Funkstreifenwagen vollends in Rage. Sie flippte derart aus, dass sie, wie die Polizei formuliert, „kaum zu bändigen war“; sie trat wild um sich, spuckte die Beamten an und biss schließlich einem Polizeibeamten in den Bauch. Dieser erlitt eine blutende Bisswunde, blieb jedoch dienstfähig. Zudem beschädigte das randalierende Mädchen die Tür eines Funkstreifenwagens.

„Dass zum Auftreten der renitenten jungen „Hammer Dame“ gegenüber den Polizeibeamten Beleidigungen aus dem Bereich der Fäkalsprache gehörten, sei am Rande erwähnt“, beschreibt die Polizei den Vorfall lakonisch weiter. Auf der Polizeiwache in Hamm-Mitte angekommen, war der furiose Auftritt der 15-Jährigen noch lange nicht vorbei. Hier randalierte sie trotz der angelegten Handfesseln derart weiter, dass sie an einem fest im Boden verankerten Stuhl fixiert werden musste. Dennoch gelang es ihr, durch Treten Einrichtungsgegenstände zu beschädigen. Die Beschimpfungen der Polizeikräfte gingen zudem ebenso weiter wie das Anspucken.

Auf Beschluss des eilig nformierten Jugendamtsmitarbeiters wurde die renitente 15-Jährige mit einem Krankentransportwagen unter Polizeibegleitung in die Jugendpsychatrie gebracht. Gegen das Mädchen wird nun eine Strafanzeige wegen Widerstandes gefertigt. Und auch die 49-jährige Mutter kommt nicht ungeschoren davon: Sie kann sich auf eine Strafanzeige wegen Körperverletzung an ihrer Tochter einstellen.

Kommentare (12)

Kommentieren