Rundblick-Unna » 14Jähriger wehrt in DO Angreifer mit Messer ab – Dennoch verletzt

14Jähriger wehrt in DO Angreifer mit Messer ab – Dennoch verletzt

Bewaffneter Raub gestern spätnachmittags in Dortmund – das Opfer: ein 14jähriger Schüler. Er wurde mit einem Messer am Arm verletzt, kam ins Krankenhaus. Der Angreifer soll arabischer Herkunft sein.

Der Überfall passierte gegen 17.30 Uhr auf der Burgholzstraße (Innenstadt). Ein Fremder kam auf den 14-Jährigen zu, forderte dessen Handy. Der Junge weigerte sich – es kam zu einer Rangelei, und plötzlich war da ein Messer im Spiel: Der Räuber verletzte den Schüler (zum Glück nur leicht) am Arm, gab dann sein Vorhaben auf und rannte weg. Zur Beschreibung kann das jugendliche Opfer lediglich angeben, dass der Täter schwarze, kurze Haare habe und arabischer Herkunft sein soll.

Ein Rettungswagen brachte den 14-Jährigen in ein Krankenhaus.

Kommentare (3)

  • Dagobert

    |

    Nach der Veranstaltung des Integrationsrates Unna „Woche des Respektes“ wird so etwas mit Sicherheit nicht mehr vorkommen. Ich kann es kaum noch abwarten !

    Antworten

  • Willy

    |

    Es wirkt einfach nur noch hilflos, albern und kümmerlich was die sich ausdenken um die realen Gefahren klein zu reden.
    Mir ist aber aufgefallen dass die Fürsprecher der gewalttätigen Bunten hier etwas leise geworden sind.

    Antworten

  • fürst

    |

    So etwas und die Folgenlosigkeit „macht Schule“ in bestimmten Kreisen. Es wird nicht bei einem Einzelfall bleiben.

    Antworten

Kommentieren