Rundblick-Unna » 101 km Radler-Autobahn quer durchs Revier und 6,5 km durch Unna: Info-Abend des ADFC

101 km Radler-Autobahn quer durchs Revier und 6,5 km durch Unna: Info-Abend des ADFC

Einer der längsten Radschnellwege in Europa soll bis 2020 zwischen Duisburg und Hamm entstehen – 101 km wird er lang sein und 6,5 km auch durch Unna führen. Ein erstes Stück (10 km) ist bereits zwischen Mülheim und Essen fertig.

Der Fahrradclub AFCD begrüßt das Millionenprojekt (Gesamtkosten nach derzeitigem Stand: 184 Mio. Euro) als Tourismusmagnet außerordentlich und möchte am Mittwoch, 1. Juni, über den Stand der Dinge informieren. Beginn ist um 19 Uhr im Katharinen Hof Unna, alle Interessierten sind willkommen.

„Dieser Radschnellweg: 4 m breit + 2 m Gehweg, beleuchtet und möglichst kreuzungsfrei wird das Radfahren zwischen Dortmund und Unna und nach Kamen, Bergkamen und Hamm revolutionieren“, unterstreicht der ADFC seine hohen Erwartungen an die „Radlerautobahn“.

Zum Ablauf des Abends:
1. Film über den RS 1zwischen Duisburg und Hamm und besonders den Streckenverlauf auf Unnaer Stadtgebiet mit Ausschnitten aus einer Rede von NRW-Verkehrsminister Groschek zum RS 1
2. Vortrag von Martin TönnesPlanungsleiter beim RegionalVerbandRuhr in Essen zum Thema „Realisierung und Chancen des RS 1“
3.Stellungnahme vom Stadtmarketing Unna und dem City-Werberingzu Auswirkungen auf Geschäftswelt und örtlichen Tourismus
4. Stellungnahme von Bürgermeister Werner Kolter
5. Diskussion mit dem Publikum.

Unser Bild – danke dafür dem ADFC –  zeigt übrigens den Auftakt des Unnaer Stadtradelns am vergangenen Samstag: Drei Wochen gilt es, Kilometer per Pedale zu fressen. Viel Erfolg allen Teams und stramme Waden!

Stadtradeln

Kommentare (1)

Kommentieren