Rundblick-Unna » 1. Kamen Open – Internationale Westfälische Tennismeisterschaften der Herren

1. Kamen Open – Internationale Westfälische Tennismeisterschaften der Herren

Tennisprofis aus 13 Nationen im Hauptfeld +++ Belgier Christopher Heyman (ATP 328) führt das Teilnehmerfeld an +++ Westfalenmeister Marvin Netuschil (Tennispark Versmold) direkt fürs 32er Hauptfeld qualifiziert +++ Eine Wild Card fürs Hauptfeld ist an Philipp Scholz (Tennispark Versmold) vergeben +++ Verbandspräsident Präsident Robert Hampe: „Nachwuchsspielern mit solchen Turnieren den Weg ebnen“

Am 9. Juni 2016 war Meldeschluss für die 1. Kamen Open, die mit 10.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Herren, die von Heute bis zum 3. Juli auf der Anlage des VfL Tennis Kamen (Am Schwimmbad 10, Kamen) stattfinden(wir berichteten). „Ich bin mir sicher, dass die 1. Internationalen Kamen Open Championships für das Herrentennis eine feste Größe auf der Jagd nach Weltranglistenpunkten im Rahmen der German Masters Series werden kann“, erklärte Kamens Bürgermeister Hermann Hupe, der sich stark dafür gemacht hat, dass dieses Weltranglisten-Turnier in seiner Stadt ausgetragen wird.

Bei der ersten Turnierauflage sind Spieler aus 13 verschiedenen Nationen im Hauptfeld und der Qualifikation vertreten, darunter 20 Deutsche. Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Christopher Heyman (Solinger TC 1912), der auf Position 328 (Stand: 20. Juni 2016) in der ATP-Weltrangliste geführt wird, sein bestes Ranking bisher. Der 22-jährige Belgier konnte in diesem Jahr bereits drei Turniere der gleichen Kategorie wie die 1. Kamen Open gewinnen – und zwar allesamt auf türkischem Boden. Hinter Heyman kommt mit Marc Sieber (ATP 317/Stand: 20. Juni 2016/Bremerhavener Tennisverein v. 1905) an Position zwei der Meldeliste der erste Deutsche. Genau wie der topgesetzte Heyman har Sieber sein bisher bestes ATP-Karriereranking vorzuweisen, was unter anderem an seinen fünf Titeln auf der ITF Tour in diesem Jahr liegt, die er wie der Belgier auch alle in der Türkei gewann. Platz drei der Meldeliste belegt der 20-jährige Bradley Mousley (ATP 420). Der Australier, ein guter Kumpel von Nick Kyrgios, war vor zwei Jahren der beste Junior seines Landes und ein vielversprechendes Talent, bevor er wegen Drogenmissbrauch eine einjährige Sperre bekam. Nun ist Mousley aber zurück auf der Tour, hat mit Position 420 sein bisher bestes Ranking inne und konnte in 2016 schon ein Future-Turnier in Griechenland gewinnen.

Marvin Netuschil (ATP 621/Stand: 20. Juni 2016) und Philipp Scholz (ATP 1691/beide Tennispark Versmold) stehen ebenfalls im Hauptfeld. Netuschil war durch sein Ranking direkt qualifiziert, Scholz ist dank einer Wild Card seitens des Westfälischen Tennis-Verbandes dabei. Der Cut des Hauptfeldes liegt bei 744, mit dieser Position ist Gabor Borsos (SpVgg Hainsacker) aus Ungarn als letzter Spieler noch hereingerutscht. Der Franzose Francois-Arthur Vibert (TuS Sennelager/ATP 749) muss dagegen in die Qualifikation und ist dort topgesetzt.

Verbandspräsident Robert Hampe freut sich auf die Internationalen Tennismeisterschaften der Herren: „Turniere wie die Kamen Open sind von enormer Bedeutung. Sie können die Eintrittskarte in den internationalen Tenniscircus sein. Als Beispiel sei hier nur der Franzose Richard Gasquet genannt, der 2002 bei den ersten Internationalen Westfälischen Meisterschaften im sauerländischen Neheim-Hüsten aufgeschlagen hat und inzwischen als Weltranglisten-Zehnter geführt wird. Uns als Verband kommt hier unter anderem die Rolle zu, jungen Nachwuchstalenten mit Turnieren dieser Kategorie den Weg ins Profitennis zu ebnen.“

Auf dem Bild: Für die am 26. Juni beginnenden Internationalen Westfälischen Tennismeisterschaften der Herren in Kamen ist der aktuelle Westfalenmeister Marvin Netuschil (Tennispark Versmold) direkt für das Hauptfeld qualifiziert. © Philipp von Buchwald

Kommentieren